Suche

Das Leben genießen


Sei ehrlich, was denkst Du bei dieser Überschrift? Fragst Du Dich vielleicht, wie das gehen soll in Zeiten wie diesen? Oder denkst Du Dir, dass ich gut reden habe und ob ich derzeit echt keine anderen Probleme habe?


Meines Erachtens tut uns allen etwas mehr Genuss im Moment wirklich gut. Ein bißchen mehr Freude, Unbeschwertheit und hier und da eine große Portion vom kleinen Glück!


In unser aller Leben gibt es gerade Dinge, die einfach nicht möglich sind. Ausgehen und Freunde treffen fällt aus. Wellnessanwendungen, Sport ebenso und natürlich auch Mädelsabende mit allem was sonst dazugehört. Und gerade deshalb ist es so wichtig, dass der Genuss, dass die Freude nicht auf der Strecke bleiben.


Genuss schenkt Entspannung

Spannenderweise habe ich fast exakt vor 2 Jahren auch einen Beitrag zum Thema Genuss geschrieben. Unter ganz anderen Voraussetzungen als heute. Haben wir das Genießen verlernt war damals meine Frage und es folgte eine Einladung zum Genuss. Einige dieser Ideen gehen auch heute noch, andere scheitern tatsächlich an der gegenwärtigen Situation. Und deshalb ist es mir heute nochmal ein echtes Anliegen, Dich zu mehr Genussmomenten einzuladen. Dich anzuregen die Schönheit im Alltag zu zelebrieren und zu würdigen. Und Dir ganz bewusste Momente des Genusses und der Fülle zu kreieren.


Ich weiß, dass viele Menschen derzeit einsam sind, ihnen die Decke auf den Kopf fällt oder die von finanziellen Sorgen fast erdrückt werden. Und gerade dann ist es so notwendig, dass wir uns etwas Gutes tun. Uns selbst wertschätzen. Wenn wir unsere Sinne verwöhnen, dann können wir dadurch auch ein Stück Anspannung loslassen. Genuss schenkt positive Gefühle und das sogar mehrfach. Einmal als Vorfreude darauf, dann währenddessen und dann noch als Erinnerung an diesen Moment.


Das ist doch genau die Medizin, die wir jetzt gerade brauchen, oder?


Die meisten von uns sind wintermüde und der Lockdown zerrt inzwischen auch an entspanntesten Nerven. Und es ist okay, wenn es nervt und es ist auch okay mal so richtig kräftig darüber zu jammern. Es geht nicht darum alles nur durch die rosarote Brille zu betrachten und sich in einen Kokon zu hüllen, durch den die Welt nicht mehr dringen kann. Aber es ist so wichtig, dass wir nicht komplett im Trübsal versinken, dass wir immer wieder dem Weg der Freude folgen. Und Genuss ist ein wundervolles Gegenmittel um das Leben in seiner Fülle und Vielfalt wieder so richtig zu spüren.


Und nein, das muss kein Vermögen kosten und ist auch während dem Lockdown möglich Genussmomente zu kreieren. Versprochen!


Wie wäre es, wenn…

…Du Deinen Körper mal wieder so richtig spürst und Dir eine genussvolle Yoga-Einheit schenkst? Und danach vielleicht eine sinnliche, duftende Hand- oder Fußmassage?

…Du durch den Regen spazierst und die Regentropfen auf der Zunge schmeckst? Oder Du Dein Gesicht mit frischem Schnee einreibst?

…Du Dir Kopfhörer aussetzt und einfach die Musik hörst, die nur Du magst? Laut, leise, ganz nach Deinem Gusto! Vielleicht einen Live-Aufnahme für ein bißchen Konzert-Feeling? Oder eine Klangenschalen-Session?

…Du Dich glücklich schnuppern würdest? Ätherische Öle zaubern im Nu Glücksgefühle herbei und sind ein wahrer Genuss-Booster.

…Du Deine Küche in eine Orientküche verwandelst? Lass Dich von fremdartigen Gaumenfreuden wachkitzeln und probiere regelmäßig etwas Neues aus.

…Du Dir einen Raum für Dich kreierst, der Dich Schönheit fühlen und entdecken lässt? Was braucht es dafür? Wie sieht Dein Refugium aus?


Erlaubt ist was Dir gefällt und Genuss schenkt!


Also, welchen Genuss gönnst Du Dir heute? Einfach so, denn Du musst Dir Genuss und Freude nicht erst verdienen.


Herzverbunden Deine Evelyn